Das Russomobil in Siebleben zu Gast

Das Russomobil in Siebleben zu Gast

Am 18. März war das Russomobil, ein Projekt des Bundesverbandes Deutscher West-Ost-Gesellschaften zur Förderung der russischen Sprache und Kultur in Deutschland,

am Gustav-Freytag-Gymnasium vorgefahren. Seit drei Jahren besucht Oksana Kogan- Pech immer im März mit ihrem mit Anschauungsmaterialien bis unters Dach vollgepacktem VW- Passat die
Russischschüler der 5.Klassen.
Mit Beginn des 2.Schulhalbjahres setzt hier der Unterricht in der 2.Fremdsprachen ein  und so war es für die 39 Schüler, die in zwei Sprachgruppen lernen, ein tolles Erlebnis je ein Stunde mit Mascha, der sympathischen Studentin aus Nishni-Nowgorod und Frau Kogan –Pech zu verbringen.
Mischka, das russische Bärchen, erleichterte die Vorstellungsrunde natürlich po-russki. Danach erlebten alle eine filmische Reise durch die Weiten Russlands. Mit Sprachspielen und kleinen Dialogszenen verging die Zeit wie im Fluge und als Belohnung gab es zum Schluss noch einen Ausschnitt aus dem aktuellen Lieblingstrickfilm aller russischen Kinder „Mascha und der Bär". 
Anton Durek und Robin Elflein (beide Kl.5-3) bedankten sich bei den Gästen und fanden diese Stunde so richtig toll.

 

C.Bomberg